Madrigalchor Kiel, Foto: Christian BeckerDer Madrigalchor Kiel ist bekannt als ambitioniertes und hochklassiges A-cappella-Ensemble – weit über den norddeutschen Raum hinaus: Gastspielreisen führten den Chor seit seiner Gründung im Jahre 1990 in zahlreiche Länder, darunter in die USA (2000, 2019), nach Japan (2003) und Südafrika (2008). 2015 war er zu Gast beim Internationalen Chorfestival im spanischen Tolosa. Aufgrund der geografischen Nähe ergaben sich die unterschiedlichsten Konzertreisen in die skandinavischen Länder Dänemark, Schweden, Norwegen und Island.

Unter dem Motto "Building Bridges" leistete der Madrigalchor Kiel im Oktober 2019 einen besonderen Beitrag zur Städtepartnerschaft zwischen der Landeshauptstadt Kiel und dem kalifornischen San Francisco.

Der Madrigalchor Kiel ist dankbar für die Freundschaft, die ihn mit Eric Ericson verband. Gemeinsame Arbeitsphasen in den Jahren 2006 und 2007 führten zu denkwürdigen Konzerten in Schleswig-Holstein.

Abseits der nordeuropäischen A-cappella-Musik widmet sich der Chor auch oratorischen Projekten: Bach: Johannespassion, Matthäuspassion, h-Moll-Messe, Weihnachtsoratorium I-VI; Händel: Messiah; Mozart: Große Messe in c-Moll; Brahms: Ein Deutsches Requiem; Mendelssohn Bartholdy: Psalmvertonungen, Lobgesang; Verdi: Requiem; Larsson: Förklädd Gud.

Die Repertoirevielfalt des Chores spiegelt sich u.a. in CD-Aufnahmen. 2016 erschien "Bewegtes Lauschen" bei dem Hamburger Label ambitus, ein Kaleidoskop skandinavischer Chormusik der Nationalromantik und der Moderne.


Alles fließt

 

Wir nutzen nur solche Cookies, die für den Betrieb der Website unverzichtbar sind.

Sie müssen diese Cookies zulassen.