Sankt-Jakobi_Foto-Uta-Stiehler-VDKCDie St.-Jakobikirche ist eine der fünf evangelisch-lutherischen Hauptkirchen in der Altstadt von Lübeck. 1334 wurde sie als Kirche der Seefahrer und Schiffer geweiht. Ihren Namen verdankt sie dem Heiligen Jakobs dem Älteren, der ihr Patron ist. Außerdem liegt die Jakobikirche am Jakobsweg, der auch durch Norddeutschland führt.

Die Jakobikirche ist eine dreischiffige Backsteinkirche, die als eine der wenigen Kirchen Lübecks während des Bombenangriffs 1942 unbeschädigt blieb. Deswegen kann in ihr den letzten beiden historischen Orgeln Lübecks gelauscht werden. Die größere Orgel steht an der Westwand und war ursprünglich gotischen Baustils, wurde allerdings in der Barockzeit mehrfach erweitert und umgebaut. Auch die kleinere Orgel im Norden entstammt dem Mittelalter, ist aber durch Friedrich Stellwagen umgestaltet worden. Sie wird heute als eine der bedeutendsten Orgeln Europas angesehen.

Eine Besonderheit lässt sich auch an der Turmuhr finden: Diese zeigt als Einzeiger-Uhr nur die Stunden an. Die vier Glocken des Kirchturms bilden ein wertvolles Ensemble, dass zu den unterschiedlichen festlichen Anlässen und Tageszeiten in verschiedensten Konstellationen erklingt.

Quelle: Wikipedia: Jakobikirche Lübeck


Alles fließt

 

Wir nutzen nur solche Cookies, die für den Betrieb der Website unverzichtbar sind.

Sie müssen diese Cookies zulassen.