Die St.-Georg-Kirche ist eine römisch-katholische Kirche in Travemünde, einem Ortsteil von Lübeck. Sie wurde von dem Architekten Paul Jansen geplant und 1963 feierlich eingeweiht. Das besondere an dem verhältnismäßig jungen Bauwerk ist eine Glaswand im inneren, die sich nach oben und unten verschieben lässt und somit je nach Bedarf einen größeren oder kleineren Innenraum bietet. So können die vielen Kurgäste im Sommer dort Platz finden. In der kalten Jahreszeit ist es dank dieser Wand möglich, eine große oder kleine Winterkirche zu nutzen.

Das Geläut der Kirche besteht aus drei Glocken unterschiedlicher Tonhöhe aus Bronze, die 1963 von Friedrich Wilhelm Schilling in Heidelberg gegossen wurden. Auch die Orgel stammt aus dieser Zeit, sie wurde 1981 von der Orgelbauwerkstatt Klaus Becker erbaut.

Quellen: Katholische Pfarrei Lübeck, Wikipedia: St. Georg (Lübeck-Travemünde)


Alles fließt

 

Wir nutzen nur solche Cookies, die für den Betrieb der Website unverzichtbar sind.

Sie müssen diese Cookies zulassen.